Hier finden Sie uns:

TC Bad Saulgau e.V.
Wallstraße 17

88348 Bad Saulgau

 

Telefon: +49 7581/3745

Mitglied werden?

Sie wollen Mitglied bei uns werden? Dann laden Sie unser Anmeldeformular herunter. Wir freuen uns auf Sie!

Herren 30

Ach übrigens, wir sind aufgestiegen!

Wie in der Überschrift schon angedeutet, kam die Nachricht von „Capitano“ Thorsten Maier doch etwas überraschend, dass die Herren 30 nun ihr Comeback in der Bezirksoberliga feiern dürfen. Nach einer guten Saison in der Bezirksliga, in der man mit 3:2 Punkten den zweiten Platz erkämpft hatte, war nicht unbedingt davon auszugehen, dass auch der „Meister der Herzen“ zum Aufsteiger werden würde. Trotzdem ist die Freude natürlich groß, auch wenn nun die Aufstiegsfeier nachgeholt werden muss.

Die vergangene Saison lässt sich eigentlich leicht zusammenfassen. Die beiden knappen Niederlagen musste man gegen den ewigen Rivalen und ungeschlagenen Meister TC Mengen und den Tabellendritten TC Westerheim einstecken. Gegen Mengen musste dabei in jüngerer Vergangenheit die 1. Niederlage verdaut werden. Ohne Ihre Nr. 1 angetreten, konnten die Saulgauer das Match trotzdem eng gestalten. Leider konnte dieses Mal ein 2:4 nach den Einzeln nicht mehr kompensiert werden. Dabei wurden zwei Doppel erst im Match-Tie-Break entschieden. Gegen Westerheim spielten mehrere Faktoren eine Rolle: Zum einen musste der ein oder andere sich erstmal auf der Landkarte orientieren, um dieses „Schmuckstück“ im Biosphärengebiet Schwäbische Alb zu finden. Zum anderen kommt es nicht alle Tage vor, dass man als Gegner einen ehemaligen deutschen Meister im Karate vor den Schläger bekommt. Der Kampf ging dann leider nach sieben Runden verloren. Auch wenn der ein oder andere Wirkungstreffer erzielt werden konnte, wie zum Beispiel der Doppelsieg von Maier und Ermler inklusive verbalem infight. Man muss aber auch hinzufügen, dass unser Team schon in Unterzahl angereist war und sich Marcus Haile noch während einer Partie verletzte (ohne Einwirkung des Gegners). Alles in allem war der Wechsel zu den Herren 30ig genau die richtige Entscheidung. Spielerisch und menschlich machte die Liga im Gegensatz zum letzten aktiven Jahr einfach Spaß! Ob den Herren 30ig mit dem „Zwangsaufstieg“ daher nun ein Gefallen getan wurde, wird die neue Saison zeigen.

Ein besonderer Dank gilt unseren Edelhelfern aus den Reihen der Herren 50. Insbesondere Karl Kowalewski wurde dank seiner unermüdlichen Einsatzbereitschaft zum 30iger Ehrenmitglied ernannt und darf das blaue Mannschaftsshirt auf Lebzeiten tragen. Ebenso trugen Thomas Hipp, Holger Beck und Paul Schanz ihren Teil zum Gelingen der Spielrunde bei. Dankeschön!
Auch in dieser Saison hoffen wir auf die Unterstützung unserer 50iger,  zumal man in der gemeinsamen Winterhallenrunde kameradschaftlich, spielerisch und taktisch noch enger zusammengerückt ist.

Die neue Saison wird sportlich sicherlich eine sehr große Herausforderung. Unsere Mannschaft darf ins schöne Schussental reisen, wo Gegner wie der TC Ravensburg, der TSV Eschach oder der TC Langenargen warten. Als „dickste Brocken“ dürfen hier sicherlich Ravensburg und Eschach genannt werden. An Nummer 1 in Eschach spielt der ehemalige Weltranglistenspieler und Trainer Florian Grewe, mit dem es dann wohl unser „Capitano“ Thorsten Maier zu tun bekommen wird. Zitat Maier:„ Endlich kann ich meine konditionellen Stärken ausspielen!“. Aber auch Ravensburg dürfte nach dem Zwangsabstieg der Herren 40 Oberligamannschaft mit zahlreichen erfahrenen Spitzenspielern aufwarten. Komplettiert wird die Gruppe noch vom TC Warthausen, der voraussichtlich in Sachen Nichtabstieg der härteste Gegner für unser Team werden wird. Da zwei Mannschaften absteigen werden, erwartet unser Team diese Saison eine ambitionierte Aufgabe.

Doch wie schon Bertolt Brecht sagte: „Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.“ 

Der Kader 2019:

Thorsten Maier, Jens Schulz, Fabian Hillenbrand, Wolfram Ermler, Frederik Söder, Marcus Haile, Armin Bayer, Björn Keller

 

Thorsten Maier

Den Vereinspielplan und detaillierte Ergebnisse der Saison 2019 finden Sie hier.